„Wir wollen bloggen!“

Sieben Augenpaare strahlen mir in Einigkeit entgegen, als die Kreative Erzähl- und Schreibwerkstatt zum Thema Bloggen startet.

Blogs gibt es reichlich, zu allen (un-) möglichen Themen. Allen ist gemein: Die Schreiber wollen etwas erzählen und möglichst viele Leser erreichen. Der Ursprung des Bloggens liegt in der Weitergabe des eigenen Erfahrungs- und (Er-) Kenntnisschatzes an ihre Zielgruppe.

Ich habe etwas zu erzählen, Interessierte bitte zuhören!

Nicht neu, nur digital!

Dafür legen sie sich ins Zeug. Das ist ihre Leidenschaft. Manch einer macht sein Hobby zum Beruf und verdient seinen Lebensunterhalt damit. Die Kunst der Onlineperformance in den sozialen Medien sorgt inzwischen für die größere Aufmerksamkeit, vor allem bei jungen Menschen. Diese Blogger, kaum älter als ihre Zuhörer, sprechen ihre Sprache, begegnen ihnen auf Augenhöhe mit Themen, die informativ, cool und/oder witzig sind. Sie vertreten Meinungen, haben Standpunkte und schräge Ideen.

Jetzt zu dir!

Mein Tipp: Halte mit deinem Wissen, deiner Meinung nicht hinterm Berg. Mach dich schlau, werde Experte auf deinem Gebiet und teile dich mit! Und, mach‘ das auf deine Art, deine Leser werden dich lieben, wenn du authentisch bist.

Noch ein Tipp: Wenn du es liebst, auf der Bühne zu stehen, du eine echte Rampensau bist, ist der nächste Schritt, deinen Text in deiner Performance zu verarbeiten. Probiere dich aus. Du wirst merken, was geht und was nicht.

 

Schreibzeit. Meine Schreibkinder haben ihre Lieblingsthemen im Gepäck. Der Weg von, was ist ein Blog, wie schreibe ich einen interessanten Blogbeitrag, bis zum fertigen Blog mit allerlei Einträgen und Experteninterviews, umfasst etwa zehn Sitzungen.

Hier einige Themenbeispiele, die meine Schreibkinder umtreiben:

  • Oskar, der jüngste Astronaut, der regelmäßig Ausflüge zum Mond unternimmt
  • Eine neue Welt! Das ist der Plan …
  • Brieffreundschaften!  Ich schreibe dir …
  • Urlaub mit meiner Familie …

Ein Highlight ist der Vortrag der Bloginterviews in der 6. Schreibsitzung.

Im Team schreiben je zwei Kinder (Blogger und Experte) ein Bloginterview

Aufgabe: Zum jeweiligen Thema lädt der Blogger einen Experten zu seinem Thema ein und zapft sein Fachwissen an, über das er in seinem Blog berichten will.

Die Kinder schlüpfen in ihre Rollen und bringen ein Minikabarett auf die Bühne.

Die Präsentationen sind filmreif!

Queen Elisabeth unterhält das Publikum mit ihrem royalen täglichen Allerlei hinter den Kulissen.

Oskar nimmt uns mit auf die Reise zum Mond. Er wirft einen Blick auf die Erde, als er die ISS repariert und stellt fest, dass der grüne Planet immer brauner wird. Wenn er auf die Erde zurückkehrt, wird er sich des Problems annehmen.

Schreiben ist Mittel zum Zweck. Rechtschreibung und Grammatik Nebensache, aber du solltest eine Ahnung davon haben, was du geschrieben hast.

Mein Tipp: Setze ab und zu einen Punkt, damit du beim Vorlesen deines Textes zwischendurch Luft holen kannst und nicht wegen Sauerstoffmangels vom Stuhl fällst.

Noch ein Tipp: Lesbar schreiben. Hilft dir beim Vortragen und der Zuhörer dankt es dir.

Der letzte Tipp: Die beste Zeit zum Schreiben ist jetzt! 😊

 

Nach der Schreibwerkstatt ist vor der Schreibwerkstatt!

Wir sehen uns


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.